Klimaschutzsiedlung Düsseldorf – Garath Nord/West, BA 3

garath_229_01
garath_229_02

Die  Solarsiedlung  in Garath  ist  eines  der größten  Solarsiedlungsprojekte  europaweit. Neben den energetisch herausragenden Aspekten steht der grundsätzliche Gedanke der Stadtteil Erneuerung im Vordergrund. Dies wird insbesondere durch den Mix von Sozialwohungen und frei finanziertem Wohnraum in einem sozial schwierigen Wohnquartier erreicht.

Ansprechend gestaltete Freibereiche bieten sowohl Raum für Kommunikation als auch für öffentliche und private Nutzung. Das Projekt entwickelte sich aus einem Wettbewerb. Die Schwierigkeit lag darin, dass das Vorhaben den Übergang zwischen der im Norden vorhandenen Bebauung durch Einfamileinhäuser und dem südlichen  Geschoßwohnungsbau  bilden sollte. Die städebauliche begründete Antwort in etlichen stark differenzierten Einzelbaukörpern war rein energetisch nicht optimal. Dennoch ist es uns gelungen, einen insgesamt sehr niedrigen Energiebedarf zu erreichen.

  • Konzept

    Der Heizwärmebedarf der Gebäude liegt mit etwa 29 kWh/m²a zwischen dem Passivhaus und dem Dreiliterhaus, obwohl die passive Sonnenenergienutzung wegen der optimierten Erschließung als Dreispänner nicht ganz optimal südorientiert ist. Die Wohnungen erhalten Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Die Versorgung mit Wärme zur Raumheizung und für die Warmwasserbereitung erfolgt über Fernwärme aus KWK mit Biomasseanteil. Die Warmwasserbereitung wird zudem über Solarkollektoren unterstützt.

  • Unsere Leistungen

    Energieplanung, technische Gebäudeausrüstung (LP1-8), Wärmeschutz

  • Energiestandard

    29 k-Wh/m²a, zwischen Passivhaus und 3-Liter-Haus

  • Förderung

    KfW, progres.nrw

  • Bauherr

    Rheinwohnungsbau GmbH, Düsseldorf

  • Architekt

    HGMB Architekten GmbH + Co. KG, Düsseldorf

  • Größe

    65 Wohneinheiten in vier 5- bis 6-geschossigen Punkthäusern, 5.200 m² Wohnfläche, 12 Wohnungen barrierefrei und mit öffentlichen Förderungen, Tiefgarage

  • Bauzeit

    2013-2014

  • Standort

© 2017 – Wortmann & Scheerer | Ingenieurbüro für Wärme- und Energietechnik