Lierenfeld, Düsseldorf

lierenfeld (13)
lierenfeld (11)
lierenfeld (14)
lierenfeld (6)
lierenfeld (5)
lierenfeld (2)
lierenfeld (9)
lierenfeld (12)
lierenfeld (1)
lierenfeld (15)
lierenfeld (16)
Lierenfeld(04)
Lierenfeld(3)
lierenfeld (10)
Lierenfeld(7)
lierenfeld (8)

Schlesisches Viertel, Düsseldorf-Lierenfeld

 
pdf_schlesisches_viertel

Zu den Besonderheiten der Bebauung Lierenfeld gehört das Aufgreifen des Gartenstadtdedankens zur Erhöhung der Wohnqualität. Die neugebauten Häuser stehen zum Teil als Eigentum, zum Teil zur Miete zur Verfügung. Spielmöglichkeiten richten sich an Familien, das Angebot an Seniorenwohnungen mit der Möglichkeit des betreuten Wohnens sorgt für eine gemischte Altersstruktur. Die Kombination von Neubau und Sanierung von Altbauten vermittelt den optischen Eindruck eines gewachsenen Ortsteils.

  • Konzept

    1. Solare Stadtplanung:
    Die städtebauliche Struktur wurde weitestgehend so entwickelt, dass eine passivsolare Nutzung möglich ist.

    2. Gebäudeenergiekonzept
    guter  Wärmeschutz  in Kombination mit kontrollierter Lüftung mit Wärmerückgewinnung für alle Gebäude

    3. Versorgungskonzept
    Alle Bauabschnitte mit Erdgas-Brennwert-Technik.
    Eine Heizzentrale versorgt über die Tiefgarage folgende Gebäude, die jeweils mit Satelliten ausgestattet sind:

    A.  Seniorenwohnen, Passivhausstandard , 31m² Solarthermie
    B.  Einfamilienhäuser, 5m² Solarthermie
    C.  Punkthaus, 26m² Solarthermie

    Eine weitere Heizzentrale versorgt über die Tiefgarage folgende Gebäude, die jeweils mit Satelliten ausgestattet sind:

    A.  Mehrfamilienhaus Schweidnitzer Str. 47, 21 m² Solarthermie
    B.  Mehrfamilienhäuser Schlesische Str. 102-106, 20 m² Solarthermie pro Haus
    C. Mehrfamilienhäuser Liegnitzer Str. 1-5

  • Unsere Leistung

    Energieplanung, technische Gebäudeausrüstung, Wärmeschutz

  • Energiestandard

    von KfW40 (Passivhaus) / KfW60 bis EnEV 2009

  • Förderung

    Land NRW: progres.nrw, KfW

  • Bauherr

    Rheinwohnungsbau GmbH

  • Architekt

    HGMB Architekten GmbH + Co. KG, Düsseldorf

    Druschke und Grosser Architektur, Duisburg

  • Größe

    69 neue Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern
    teils öffentlich geförderte, teils freifinanzierte Mietwohnungen
    mit Tiefgarage
    14 Einfamilienhäuser zum Erwerb
    ‘Betreutes Wohnen’ für insgesamt 34 Senioren in 27 Wohnungen
    Sanierung und Aufstockung der Gebäude Breslauer Straße 24, 26, 28, 32, 34, 36 mit einem Staffelgeschoss nach Entfernung des vorhandenen Satteldachs

  • Bauzeit

    2009-2013

  • Baukosten

    Insgesamt ca. 16,5 Mio. Euro

  • Standort

© 2017 – Wortmann & Scheerer | Ingenieurbüro für Wärme- und Energietechnik